8
September

Neuerungen zu iOS 8

Was wir erwarten dürfen

Schon morgen wird die neusteVersion von Apples Mobile-Betriebssystem iOS veröffentlicht. iOS 8 bring viele Neuerungen, für private Nutzer von iPhones und iPads, aber auch für App-Entwickler. Wie auch bei den bisherigen Updates bringt die Veröffentlichung von iOS 8 eine Vielzahl von neuen Funktionen und Möglichkeiten mit sich.

![iOS 8 Kits](/uploads/image/image_url/6/content_iOS_8_Kits.jpg)

Die neue Health App als zentraler Speicherort für persönliche Gesundheits- und Fitness-Daten verwendbar begleitet die HealthKit API. Mit ihr können Gesundheit- und Fitness-Apps miteinander und untereinander kommunizieren. Außerdem können Daten direkt an Mediziner oder Ärzte weitergegeben werden, sollte der Nutzer dies wünschen.

Die HomeKit API vereinfacht die Steuerung von Haushaltsgeräten und Heim-Accessoires. So können Apps in Kombination mit Siri verwendet werden um beispielsweise ein Garagentour zu öffnen oder alle Lichter im Haus auszuschalten.

Die Funktionalität des Touch ID Sensors, der mit dem iPhone 5s veröffentlicht wurde, wird mit der Touch-ID API erweitert. Mit iOS 8 kann der Fingerabdrucksensor auch innerhalb von Apps verwendet werden. So können zukünftig beispielsweise Logins per Fingerabdruck-Abgleich authentifiziert oder KeyChain-Objekte freigegeben werden.

Mit der PhotoKit API stellt Apple das Framework zur Verfügung, das für die integrierte Photo App verwendet wird. Die API ermöglicht außerdem die Feinabstimmung der Attribute Fokus, Weißabgleich und Belichtung.

![iOS 8 instant messaging](/uploads/image/image_url/5/content_iOS_8_Message.jpg)

Neben den oben genannten APIs, bietet iOS 8 neue App-Store-Funktionen wie eine App-Vorschau, App-Bundles oder die Funktion Nutzer als Beta-Tester einzuladen. Weitere veröffentliche APIs sind CloudKit, für die vereinfachte Integration von iCloud, SceneKit für die Entwicklung von 3D-Spielen und eine Erweiterung von SpriteKit, einer API, die das Rendern von Grafiken und Animationen ermöglicht. Weitere Features sind die Verwendung von Drittanbieter-Tastaturen, die Möglichkeit eigene Widgets in das Notification Center zu integrieren und das sofortige Antworten auf Nachrichten aus dem Lock-Screen.

Das Look and Feel von iOS wurde schon letztes Jahr mit dem Release von iOS 7 überarbeitet. Eine Vielzahl der im App-Store erhältlichen Apps verwenden jedoch noch den für pre iOS 7-typischen Skeuomorphismus designt. Ein User Interface sollte sich dem Look and Feel des Betriebssystem anpassen, eine Überarbeitung des Interfaces veralteter Apps sollte also durchgeführt werden.

Die morgige Veröffentlichung von iOS 8 bringt viele spannende Neuerungen in die Welt der Apple-Apps. Die oben genannten Ergänzungen zu den Apple APIs und Frameworks erlauben eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten für App-Entwickler und Kunden zugleich.