25
Juli

Unser neues Baby: der Developer-Blog

Alles über die App- & Web-Entwicklung

Letzte Woche ging es live: unser Developer-Blog, liebevoll Dev-Blog genannt. Wenn ihr euch schon einmal in den ersten Tech-Beitrag eingelesen habt, habt ihr eines schnell erkannt: Er ist wesentlich detaillierter, was die genauen Mechanismen und Entwicklungstechniken angeht, als unser „reguläres“ Blog.

Das hat auch einen guten Grund: Anstelle eines simpleren, aber ganzheitlichen Überblicks über die Hintergründe unserer Arbeit und der Themen, die uns beschäftigen, ist es das Ziel unseres Dev-Blogs, anderen Entwicklern und denen, die es gerne werden wollen, genaue Informationen zu Programmier-Techniken zu geben. Auch werden neue Entwicklungen auf diesen Gebieten ein zentraler Fokus der Einträge sein. Natürlich konzentrieren wir uns dabei auf unsere Kernkompetenzen: Android, iOS und Web-Entwicklung; was Programmiersprachen angeht, bezieht sich das also auf Java, Swift und Ruby on Rails.

Von Entwicklern für Entwickler – und alle anderen Interessenten

In unserem Dev-Blog liegt uns technische und faktische Genauigkeit besonders am Herzen. Daher werden alle Beiträge von unseren Entwicklern selbst geschrieben. Sie wollen ihre Begeisterung für das, was sie tun, nicht nur untereinander, sondern auch mit anderen Gleichgesinnten und Interessenten teilen. Wie hier, in diesem Blog, zielen wir auf ein möglichst leichtes Verständnis ab, auch ohne zu viel Vorwissen. Wir denken, dass jeder etwas aus den Beiträgen mitnehmen kann – und wenn es nur ein kleines bisschen mehr Verständnis über die Komplexität der Arbeit von Entwicklern ist.

Schritt 1: Best Practices

Bevor es also direkt an den Code geht, klären wir sogenannte „Best Practices“; Strategien und Gewohnheiten, von denen jeder Entwickler profitieren kann und die einem viel Ärger und Arbeitszeit ersparen können.

„Wir erhöhen durch die Best Practices nicht nur die Effizienz im Team, sondern lernen durch den Austausch untereinander und mit der Community auch gleich neue Ansätze, um täglich wiederkehrende Probleme auf die bestmögliche Weise zu lösen. Das gibt einem als Entwickler zusätzliche Sicherheit bei der Entwicklung und macht den Kopf frei für projektspezifische Herausforderungen.“Cihat, iOS-Entwickler & Autor für den Dev-Blog

Spaß am Thema und der Arbeit

Wir wollen vor allem zeigen, dass uns unsere Arbeit Freude macht. Wir haben Spaß sowohl beim Lernen und Vertiefen neuer Techniken, wie auch beim Weitergeben des Erlernten.

„Unser Dev-Blog war lange geplant. Umso stolzer sind wir jetzt, da wir die ersten Beiträge endlich veröffentlichen können. Wir wollen unsere Leser mit unserer Begeisterung für das, was wir tun, anstecken. Gleichzeitig wollen wir unseren Kunden zeigen, dass wir wissen, wovon wir sprechen.“Kay Dollt, Geschäftsführer

Du kannst dich also auf Donnerstag und damit den nächsten Dev-Blog Eintrag freuen. Und falls du unsere Freude am Programmieren teilst, kannst du dich gerne bei uns melden!