8
März

Neue Gesichter bei Jamit Labs

Heute im Mitarbeiterinterview: Karl Barth

Herzlich Willkommen bei Jamit Labs, Karl. Seit wann bist du hier und was genau hat dich dazu bewogen dich bei uns zu bewerben?

Danke. Seit nicht ganz 4 Wochen bin ich nun bei Jamit Labs. Ich wollte immer schon als Entwickler arbeiten, doch während meines ersten Studiums (Informatik) war dieses einfach nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte und daher habe ich mich entschieden meinen Traum erst einmal auf Eis zu legen und den Studiengang zu wechseln. Ich studierte nun Geographie, Mathematik und Informatik auf Lehramt. Nach Abschluss dieses Studiums habe ich mich letztendlich aber doch dazu entschieden der Entwicklung eine Chance zu geben und siehe da, mein Traum wurde Wirklichkeit.

Du bist ja eher auf Umwegen zum Entwickeln gekommen, erzähl uns doch kurz wie es dazu kam.

Wie bereits erzählt, habe ich erst zwei Semester Informatik an der Uni Ulm studiert, doch der Studiengang war nicht das, was ich mir erhofft hatte. Aus diesem Grund habe ich mich umorientiert und ein Lehramtsstudium angefangen. Genauer gesagt habe ich das erste Staatsexamen mit Schwerpunkt Sekundarstufe I (Realschullehrer). Nach dem ersten Staatsexamen ist es eigentlich üblich, dass man das Referendariat macht, damit das zweite Staatsexamen erworben werden kann. Zu diesem Schritt kam es bei mir nie, da ich ein Masterstudium begonnen hatte, welches nichts mehr mit dem Lehrberuf zu tun gehabt hat. Dieses Studium brachte mich wieder näher an den bereits erwähnen Traum.

Wie gefällt es dir im Team und unserem Burg-Office?

Leider ist von Innen nicht so viel von der Burg zu sehen, doch es ist ein tolles Gebäude. Eine schöne Mischung zwischen etwas Altem und Neuem. Ich muss jedoch gestehen, dass ich nicht ganz so beeindruckt bin, schließlich habe ich mein Studium zu einem Großteil in einem Schloss verbracht, da ist der Sprung zu einer Burg nicht mehr allzu groß ;-)! Umso größer ist die Differenz zwischen Gebäudealter und dem durchschnittlichen Teamalter. Es macht wirklich Spaß in einem so jungen Team arbeiten zu dürfen. Super Atmosphäre und Teamwork innerhalb der Projekte lässt die Zeit im Office wie im Flug vergehen.

Du kommst ja nicht aus Karlsruhe. Was konntest du in unserer Fächerstadt bereits kennen lernen oder wo möchtest du noch unbedingt hin?

Ich komme eigentlich vom Bodensee, doch durch meine Verlobte hat es mich in die Ortenau verschlagen. Karlsruhe ist nach München meine zweite größere Stadt, in der ich arbeiten darf. Bisher konnte ich leider nicht so viel von der Stadt entdecken, wie ich gerne gewollt hätte, vielleicht schaffe ich es noch in den Zoo und in das Karlsruher Schloss.

Deine absolute Feierabendempfehlung an uns ist:

Um es mit den Worten von Peter Lustig zu sagen: „Ihr seid ja immer noch da! Abschalten!“ ;-)!

Karl hat erst vor Kurzem als Android-Entwickler bei uns angefangen. Er ist allerdings nicht das einzige neue Gesicht bei Jamit Labs. Mehr erfahrt ihr in unserem nächsten Blogpost.