28
September

Mitarbeiter-Interview mit Cihat

Ein "alter Hase" unter den neuen Gesichtern

Cihat ist einer unserer längsten Mitarbeiter. Begonnen hat er bei Jamit Labs im Oktober 2015 als „App- und Web-Entwickler“. Zuvor hatte er jedoch schon ein halbes Jahr als Kleinunternehmer im selben Büro in der Rails-Entwicklung gearbeitet. So kam es auch, dass seine ersten Projekte eher im Web angesiedelt waren. Doch auf seinen eigenen Wunsch ging der Fokus im Laufe der Zeit immer mehr in Richtung App-Entwicklung. Heute ist er unser Head of iOS Development.

Warum hast du dich für Jamit Labs entschieden?

Ich bin begeisterter App-Entwickler, auch weil ich mit meiner Arbeit das Leben der Menschen bereichern möchte und das derzeit mit Apps unter anderem am besten geht. Zudem habe ich gezielt nach einer Agentur gesucht, da man dort bedingt durch die verschiedenen Projekte mehr Abwechslung hat und dabei viel lernen kann. Weitere Pluspunkte bei Jamit Labs sind eine sehr gute Büroausstattung (Monitore, Testgeräte, Tische …) und eine große Auswahl an verschiedenen Getränken, an denen sich alle frei bedienen dürfen.

Was fordert dich bei deiner Arbeit heraus?

Es ist immer wieder eine neue Herausforderung die Wünsche und Vorstellungen der Kunden in Einklang zu bringen mit dem was unserer Erfahrung nach ein zufriedenstellendes und gut zu bedienendes Produkt für den Endkunden ist, sodass dieser den entsprechenden Mehrwert der ursprünglichen Idee auch wirklich hat.

Wie würdest du unser Team und den Umgang miteinander beschreiben?

Wir sind ein junges Team, das mit viel Begeisterung und Spaß bei der Sache ist, mit dem Ziel gute Produkte zu erschaffen. Wir gehen alle sehr locker und freundschaftlich miteinander um und jeder bekommt die Chance sich selbst in die Projekte einzubringen und auch Wünsche zu äußern an was man gerne arbeiten möchte.

Als Teamleader bist du ja immer recht ausgelastet, wie kannst du die Arbeitszeiten mit deinem Privatleben vereinbaren?

Ein Vorteil ist, dass ich mir meine Arbeitszeit recht flexibel legen kann. Im Normalfall arbeite ich vom Büro aus, kann aber auch mal von zu Hause aus arbeiten oder früher Feierabend machen wenn mal ein Handwerker kommt. Umgekehrt arbeite ich dann aber auch mal länger wenn es das Projekt gerade erfordert. Durch unsere Kernarbeitszeit, in der normalerweise alle im Büro sind, wird dennoch das Teamgefühl gestärkt. Ich bin eigentlich immer gerne früh im Büro gewesen um später noch ein paar Runden Tischtennis zu spielen. Die Abwechslung, die ein bisschen Bewegung nach der Arbeit oder auch mal zwischendurch bietet, finde ich sehr befreiend. In letzter Zeit war besonders viel zu tun, daher kamen solche Aktionen eher selten vor, aber ich nehme mir fest vor das wieder öfter zu machen.

Vielen Dank Cihat, dass du dir für dieses Interview Zeit genommen hast! Mehr über unser Team erfahrt ihr in den nächsten Blogposts.