20
Dezember

Mitarbeiter-Interview mit Janina

Sie sorgt für einen reibungslosen Ablauf

Diesmal im Mitarbeiterinterview: Janina, unsere Team-Assistenz. Sie kam direkt nach Abschluss ihrer Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement zu uns - eine echte Bauchentscheidung, wie sie verrät. Aufgabengebiet und Themenbereich klangen vielversprechend - dazu noch sympathische Kollegen...
Nach eineinhalb Jahren ist sie immer noch überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Was genau sind deine Aufgaben bei einer App-Agentur wie Jamit Labs?

Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Wie für kleinere Firmengrößen üblich ist mein Aufgabenspektrum sehr vielfältig und abwechslungsreich. Ich kümmere mich von der Getränkebestellung über die Orga von Firmenfeiern bis hin zur Personalarbeit um alles Mögliche. Der Großteil des Papierkrams landet ebenfalls auf meinem Tisch. Und wenn jemand bei uns anruft, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass er mich an der Leitung hat. Meine Arbeit soll den Arbeitsalltag der anderen erleichtern und angenehmer machen, so dass sich unsere Entwickler, Designer und Co. auf das konzentrieren können, was sie richtig gut können und der Laden drum rum rund läuft. Kleine Aufmerksamkeiten zum Geburtstag, Ostern oder wie jetzt Schoko-Nikoläuse zu Weihnachten zu besorgen, gehört ebenfalls zu meinen Aufgaben. Und es immer wieder schön, wie sehr sich alle darüber freuen!

Das klingt gut. Mit wem arbeitest du zusammen? Und wie sieht diese Zusammenarbeit aus?

Eigentlich arbeite ich mit allen zusammen, zwar nicht in den Projekten, aber die „Wege” kreuzen sich trotzdem. Im Endeffekt bin ich bei administrativen Aufgaben die erste Anlaufstelle. Wenn z.B jemand etwas braucht (seien es ein neuer Block, Fachbücher, Maus…) oder Fragen zu Urlaub und Abrechnung hat, kommt er zu mir. Zudem versuche ich den Überblick über Termine und anstehende Aufgaben zu behalten um, falls nötig, rechtzeitig daran zu erinnern.

Welche Herausforderungen bringt dein Alltag bei JamitLabs noch so mit sich?

Zu Beginn war meine größte Herausforderung mit Apple-Produkten (hauptsächlich dem Betriebssystem) zu arbeiten – da ich zuvor noch nicht mal ein iPhone hatte. Mittlerweile klappt der Umgang mit macOS und iPad aber recht gut und ich weiß jetzt auch was die Apple-Keynote ist. Habe ich doch mal ein Problem oder eine Frage, ist es natürlich praktisch so viele Tekkies um sich zu haben, denn da findet sich immer jemand, der mir weiterhilft.

Gibt es etwas, was dir an deiner Arbeit bei uns ganz besonders gefällt?

Die Abwechslung, kein Tag ist gleich. Ich weiß morgens nie, wie mein Tag genau aussehen wird. Es gibt natürlich Themen, die täglich wiederkehren, aber drum herum ergibt sich zusätzlich immer Verschiedenes. Dazu kommt eine tolle Arbeitsatmosphäre durch ein Team, das sich gut versteht, die Arbeit der anderen wertschätzt und auch mal außerhalb der Arbeit zusammen Spaß hat. Und einen Chef, der Vertrauen in die Arbeit von allen hat, so dass man eigenverantwortlich arbeiten kann. Das nimmt denke ich viel Stress und Druck raus, der in anderen Firmen entsteht - wie man bei Freunden und Familie mitbekommt. So macht das Aufstehen morgens Freude.

Damit verabschieden wir uns in die Weihnachtstage und wünschen allen ein schönes Fest und einen guten Rutsch! Auch 2019 geht es auf unserem Blog wieder weiter mit Themen rund um die App-Entwicklung.