27
August

Ein Streifzug über die Gamescom

unsere persönlichen Highlights

Entwickler und Videospiele gehören zusammen wie Pech und Schwefel, Salz und Pfeffer oder auch der Wind und das Meer. Logisch, dass wir uns die Gamescom nicht entgehen lassen haben. Von Mainstream bis Indie - hier erzählen unsere Mitarbeiter von ihren persönlichen Highlights bei der weltweit größten Messe für Computer- und Videospiele:

Thomas

"Das Sandkastenspiel ist ein Projekt von Studierenden und etwas ganz Besonderes: Nur aus Schatten und Sand formt man eine ganze virtuelle Welt. Das war wirklich beeindruckend und konnte eine ganze Gruppe von Leuten gleichzeitig faszinieren. Schade nur, dass man sich das nicht zu Hause aufstellen kann."

Murat

"Mein Spiel des Tages war Nova Nukers! Das ist ein cooles Gruppen- und Partyspiel mit verschiedenen Spielmodi. Ich kam auch mit den Entwicklern ins Gespräch - ein kleines Team aus Düsseldorf, das drei Jahre an Nova Nukers gearbeitet hat. Nach vier Runden zocken gab es das Spiel dann kostenlos als Geschenk über Steam."

Christopher

"Mir haben gleich zwei Spiele am besten gefallen: Zum einen FIFA 19, weil ich ein absoluter Fußballfan bin und es jedes Jahr aufregend ist zu sehen, was sich in FIFA geändert hat. Zum anderen hat mich der Fortnite Stand begeistert, weil ich das Spiel in letzter Zeit sehr häufig gespielt habe. Der Stand hat mein Interesse an Fortnite noch verstärkt."

Inken

Ich fand die Halle mit den Indie-Games besonders toll. Dort hat man meist direkten Kontakt zu Entwickelern und Designern, die einem ihre Spiele persönlich erklären. Ein Spiel, nach dem ich Ausschau halten werde, wenn es veröffentlicht wird, heißt The Waylanders. Schöne Grafik und übersichtliche UI sorgen hier für Spielspaß."