15
Januar

Crashreporting Tool Fabric muss umgestellt werden

Fabric wird in Google Firebase integriert

Das Crashreporting-Tool Fabric/Crashlytics wurde von Google gekauft und in Zukunft nur noch über Firebase einbindbar sein. Sollten Sie dieses Tool in Ihrer App nutzen, muss dies vermutlich aktualisiert werden. Der Transformationsprozess wird von Fabric auf einer eigenen Seite beschrieben (https://get.fabric.io/roadmap)

Was heißt das für Sie genau?

Das Crash Reporting wird ab dem 31. März 2020 auf dem alten Wege nicht mehr funktionieren und sie werden über mögliche App Abstürze und Fehlermeldungen nicht mehr informiert werden.

Was können Sie tun?

Google hat die Fabric Dienste mit dem Pendant Firebase Crashlytics (https://firebase.google.com/docs/crashlytics) ersetzt und möchte die Fehlerberichte auf diesen Dienst migrieren, um weiterhin eine Analyse zu den App Abstürzen zu gewährleisten. Dazu müssen Anpassungen an Ihrer App vorgenommen werden, sollten Sie nicht bereits auf die neueste Art der Integration umgestiegen sein).

Was tun wenn Google Produkte in Unternehmen nicht erlaubt sind?

Auch das sollte kein Problem darstellen. Es gibt weitere Tools wie Count.ly (https://count.ly/mobile-analytics) und Sentry (https://sentry.io/for/mobile/). Diese können ebenfalls für das Crash Reporting eingesetzt werden.

Wir beraten Sie gerne bezüglich des Umzugs des Crash Reporting Tools. Vereinbaren Sie ganz einfach einen kostenlosen Beratungstermin über den Button in der rechten unteren Ecke (alternativ hier).