Tutorial - iOS-Apps programmieren (1)

29. November 2018

Wäre es nicht toll, sich seine eigene App fürs iPhone zu programmieren? Am Samstag, den 24.11. hatten 25 Entwickler/-innen die Chance die Grundlagen der App-Entwicklung mit Swift von uns zu lernen- im Rahmen eines App-Development Bootcamps in Kooperation mit Hack & Söhne. Unterstützt wurden sie dabei von unseren iOS-Entwicklern, die ihnen als Mentoren zur Seite standen.

Ihr habt das Event verpasst, wollt aber trotzdem wissen, wie's geht? Kein Problem! In den nächsten Wochen verraten wir Schritt für Schritt, wie ihr vorgehen müsst um eine erste kleine App zu schreiben - und wo ihr weitere Information bekommt, wenn ihr einzelne Themen weiter vertiefen wollt.

Wichtig: Dieses Tutorial ist für Entwickler gedacht, die sich mit den Konzepten des objektorientierten Programmierens bereits gut auskennen und sich zusätzlich über iOS-Entwicklung mit Swift informieren wollen. Die allgemeinen Grundlagen setzt dieses Tutorial voraus.

Was euch erwartet: Teil I der Serie fokussiert auf die Basics für die IDE Xcode. In den darauffolgenden Teilen behandeln wir dann noch das UI-Kit, die Programmiersprache Swift, Dependency Management und last but not least natürlich Möglichkeiten, eure eigenen Ideen umzusetzen.

Jetzt aber erstmal genug geredet - werfen wir einen ersten Blick auf Xcode:

Die Bestandteile von Xcode

So ist Xcode strukturiert: Wie ist Xcode aufgebaut?

Empfohlene Xcode Einstellungen

So empfehlen wir, Xcode einzurichten: Xcode richtig einstellen

Best Practices für Projekt-Daten

Und nach diesen Richtlinien erstellen wir neue Projekte:

  • Product Name: Name der App ohne Leerzeichen (Englisch, UpperCamelCased)
  • Organization Name: Name der Person / Organisation (inkl. Leer-/Sonderzeichen)
  • Organization Identifier: Domain rückwärts sortiert (z.B. com.apple)
  • Häkchen für "Include Unit Tests" und "Include UI Tests" immer setzen

Einstellungen Xcode-Projekt

Best Practices für Xcode Dateistruktur

Um unsere Dateien übersichtlich zu halten, wenden wir folgende Prinzipien an:

  • Eine Hauptgruppe pro Target (App, Tests, UITests)
  • Sources, Resources & SupportingFiles in jeder Hauptgruppe
  • Ausführliche Dokumentation unter: Xcode File Structure

Wenn's schnell gehen soll:

Die wichtigsten Shortcuts: immer gut, wenn man sie kennt.

Und jetzt alle!

Theorie ist gut und schön, aber wenn ihr wirklich Apps programmieren wollt, müsst ihr selbst aktiv werden. Um euch den Einstieg zu erleichtern, haben wir für alle Teile der Serie Übungen zusammengestellt, mit denen ihr die eben gelesene Theorie festigen und vertiefen könnt. Hier geht's lang!