Lingohub - Einfache Möglichkeit zur Zusammenarbeit zwischen Übersetzer und Programmierer

19. Februar 2018

Lingohub bietet uns die Möglichkeit, Übersetzungen der App online zur Verfügung zu stellen, sodass unsere Kunden diese anpassen können und die Entwickler sich nicht mit dem Übersetzen der App aufhalten müssen. Hierzu muss man auf iOS Seite wie gewohnt NSLocalizedString("identifier", comment: "This is a Test comment") verwenden. Benutzt man das OpenSource-Tool BartyCoruch (Dev-Blog-Artikel), dann wird dadurch in den Localizable.strings Dateien zu den verschiedenen Sprachen ein value erzeugt, welches den Identifier bzw. den Comment im folgenden Format enthält:

# This is test comment
"identifier" = "";

Der Entwickler muss nur noch darauf achten, dass die Kommentare und die Identifier entsprechend gewählt sind, sodass der Übersetzer verstehen kann, was mit dem Identifier gemeint ist.

Anlegen eines Projektes

Zuerst muss man ein Projekt bei Lingohub anlegen, welches übersetzt werden soll. Danach wählt man die "Localizable.strings" in den jeweiligen Sprachen aus, welche übersetzt werden sollen. Unser Demo-Projekt soll in Deutsch und Englisch zur Verfügung gestellt werden. Anlegen_Projekt_Teil1

Nachdem der Nutzer die Sprachen ausgewählt hat, muss er noch festlegen, welche Sprache die Ausgangssprache für die Übersetzung ist. In unserem Fall wollen wir die App vom Englischen ins Deutsche übersetzen.

Anlegen_Projekt_Teil2

Genehmigung von Übersetzungen

Lingohub bietet außerdem die Möglichkeit zur Zusammenarbeit von verschiedenen Personen. Es besteht die Möglichkeit vom Entwickler ein Draft für die Übersetzung anzulegen. Dieser kann von dem Übersetzer angepasst und auf den Status "Translated" gesetzt werden. Der Product Owner oder jede berechtigte Person kann den Status von "Translated" auf "Approved" setzen, sodass die App-Entwickler wissen, dass sie den aktuellen Stand in die App einbinden können.

Gehnemigung

Einbinden von Übersetzungsdateien

Nachdem die Übersetzungen genehmigt sind, muss der Entwickler lediglich noch die übersetzten Dateien downloaden und in das Projekt kopieren. Das Gute daran ist, dass Lingohub die Möglichkeit bietet, die Dateien für iOS bzw. Android zu exportierten. D.h. wenn die Entwickler auf beiden Plattformen die gleichen Identifier wählen, dann muss das Projekt nur einmal übersetzt werden und es kann für beide Platformen exportiert werden.

Download Strings