Die richtige Menge an Animationen verwenden.

Animationen: ein super Hilfsmittel, um den Nutzer zu begeistern und das Onboarding zu erleichtern. Gekonnt eingesetzt sind sie ein richtiger Eyecatcher. Aber: Wie viel Animation ist sinnvoll? Gibt es auch Nachteile? Ab wann werden sie zum Overkill? Im Video erklären wir anhand eines wirklich schön gestalteten Beispiels, wann und warum Animationen das Nutzererlebnis trüben können - und wie du es besser machst.

  • Transcription / maschinelle Übersetzung

    Animationen können eine super Sache sein, um dem Nutzer Mehrwert zu bieten. Es kann aber manchmal auch in die andere Richtung kippen, wenn es einfach zu viel ist. Da habe ich ein kleines spannendes Beispiel für dich und das möchte ich mit dir im nächsten Video durchsehen. Hi und Herzlich Willkommen zur Wissen rund um die Apps mit JamitLabs! Wir haben ja schon häufiger über Steuerfuss zum Beispiel gesprochen und können auch gern noch die Videos hier einmal einblenden oder in die Beschreibung packen zu den Themen schau dir die gerne mal an. Und in dem Kontext ging es auch schon häufiger mal um Animationen. Generell muss man sagen Animationen, sehr, sehr wichtiges Ding oder Hilfsmittel, um quasi Menschen in dem Produkt zu führen, um besser verständlich zu machen, was passiert denn hier gerade? Und Animationen können auch sehr, sehr gut dazu da sein, eben so ein Joy of us eben hinzubekommen, dass es einfach Spaß macht, sich mit dem Produkt zu beschäftigen. Manchmal kann das dann aber auch wieder bisschen kippen und das möchte ich dir mal an einem Beispiel zeigen. Vielleicht kennst du die Plattform Triple, wenn nicht, da kannst du gern mal ein bisschen Zeit drauf verbringen. Da gibt es super schöne Design Beispiele und hier ist vor einer Weile ist mir auf Ticktack begegnet. Ein Beispiel von einer Animation, die wir einfach mal einblenden im Hintergrund sehen was auch, wo ich im Grunde in App eben einen Astronauten sehen kann, der dann Gesteins Gesteins Art auswählt und dabei dann richtig richtig schöne quasi Zoom Effekte hat. Jetzt fragst du dich vielleicht das ist doch eine ziemlich geile Animation. Warum ist das vielleicht ein Beispiel, dass es auch ein bisschen Overkill sein kann? Genau darüber möchte ich jetzt sprechen, weil im Grunde ich bin völlig dabei. Die Animation gefällt mir richtig, richtig gut. Es ist toll gemacht, wie quasi im Grunde in den Helm rein gesogen wird und damit dann eben dieses dieses Weltall gezeigt wird und ich glaube da den anderen Weg nach außen habe. Also das heißt, die Animation wird mich sehr sehr schätzen und richtig Spaß machen zu benutzen. Jetzt ist allerdings so ich muss mir natürlich genau überlegen, wie häufig nutze ich dann quasi diese App. Und wenn ich mir vorstelle, das ist eine Funktion, die ich halt eben sehr, sehr häufig zu nutzen haben, dann kann das ziemlich schnell umschlagen. Das quasi so die ersten ein, zwei Mal, wo ich das sehe, macht es total Spaß und ich finde es total genial. Ist auch mit Sicherheit ein super gutes Ding um Hi quasi Freunden zu zeigen, wie geil das doch ist. Aber in der täglichen Nutzung ist es wahrscheinlich dann an dem Moment sogar schon einen Hauch zu viel, weil es halt wirklich Sekunden geht, bis sich zu der Information komme, die ich halt eben haben möchte. Das heißt, ich will so einen Stein weiter und muss dann im Grunde eigentlich wirklich zwei, drei, vier Sekunden warten, bis ich die eigentliche Information habe. Das wird mir im normalen Alltag wahrscheinlich zu lange sein. Also Von dem her für mich ein sehr, sehr gutes Beispiel, um zu sehen, wie catchy so eine Animation sein kann, also wie viel Spaß das ganze Ding bringen kann. Gerade zum Beispiel im On Boarding macht das super viel Sinn, weil da gehe ich einmal durch, da möchte ich quasi einmal abgeholt werden, möchte eingesogen werden in die Welt. Aber an den Stellen, wo ich wirklich so im Alltag ständig drin bin, da brauche ich am Anfang ein gutes Ding, um mich reinzuholen, um mir Spaß zu bereiten. Und danach möchte ich mich da drin aber möglichst zügig bewegen können, möglichst wenig Zeit verlieren, weil ich halt eben sehr schnell an die Informationen gelangen will, die ich eben so haben will. Kannst ja selber mal ein bisschen überlegen, wie es denn wäre, wenn jetzt etwas, wo sich zum Beispiel auf Instagram die App aufmacht und erst mal über solche Sekunden lange Animation, wo du wirklich von einem Post zu dem nächsten kommen würdest. Höchstwahrscheinlich würdest du nicht lange benutzen, sondern relativ schnell durch irgendwas anderes ersetzen. Was für mich ein super Beispiel, um einfach mal zu zeigen, dass etwas, was im ersten Augenblick wirklich richtig genial aussieht und wie ich ich bin ein großer Fan von aber man muss es eben überlegen, an welcher Stelle man es einsetzt, weil an vielen Stellen es einfach dann schon bis hin zum Overkill wird. Ich hoffe, ich konnte da mal einen kleinen Einblick geben, über was man da so alles nachdenken muss, an welcher Stelle man was platziert. Ich kann dir gerne anbieten, wenn du selbst ein Produkt hast, dass wir mal drüber sprechen, mal analysieren, wie sie deine App aus. Was kann man da eben mit solchen Animationen sinnvoll reinbringen, um den Nutzern mehr Spaß zu machen? Aber wo ist es dann? Vielleicht auch ein bisschen zu viel? Melde ich sehr gerne bei uns. Einfach auf JamitLabs.com das kleine Formular ausfüllen und dann sprechen wir miteinander, gucken wie deine Situation aussieht und wie wir das Ganze optimieren können. Ich freue mich drauf. Ansonsten natürlich sehr gerne. Einfach den Kanal abonnieren und dann geht es beim nächsten Mal weiter. Bis dann Ciao.

— mehr davon?

— Soft Launch oder Big…

Soft Launch oder Big Bang Launch?

— Was kostet eine App?

Was kostet eine App?

— Mach diesen Fehler b…

Die haben ich den