Diese App hat mein Leben verändert!

Diese App hat mein Leben verändert! Ein Video von Kay Dollt, Geschäftsführer der App-Agentur JamitLabs aus Karlsruhe: https://jamitlabs.com

  • Transcription / maschinelle Übersetzung

    Und wenn das Ganze halt nicht ankommt, dann wäre ich da schon echt ganz schön kaputt gewesen. Hi und herzlich willkommen hier zu "Wissen rund um Apps mit JamitLabs". In diesem Video möchte ich dir einfach mal meine Geschichte erzählen. Vermutlich hast du es noch nicht gesehen oder von mir gehört. Ich hab mir einem quasi früheren Leben Optiker gelernt. Komme also aus einer anderen Ecke, war aber schon immer extrem technikbegeistert, hab viel mit Websiten gemacht usw.. Und irgendwie hat mir der Job zwar auf der einen Seite Spaß gemacht, mich dort mit Leuten zu umgeben, ja auch Brillen zu machen usw.. Aber es hat halt doch einfach immer ein bisschen was gefehlt, weil wie gesagt, die Technik. Das hat mich schon immer schwer begeistert. Und ja, so kam dann irgendwann wirklich die Idee auf. Gerade als das erste iPhone rausgekommen ist, das ist wirklich schon ein paar Tage her mittlerweile, dass es doch irgendwie spannend sein könnte, eine App zu entwickeln für die Optiker. Ja, die Idee ist quasi entstanden, weil zu der Zeit gerade Online-Shops schwer im Kommen waren. Ich meine, es war so die Zeit wo z.B. Mister Spex irgendwie größer geworden ist, die du vielleicht kennst. Und es war ein sehr sehr großes Thema für die Augenoptiker, dass sie sich hier dem entgegenstellen. Und meine Idee war dann im Grunde eine App zu entwickeln, die die Optiker eben an ihre Kunden geben können, wo die Kunden relativ simpel eben nachbestellen können. Viel einfacher als es so ein Onlineshop machen kann, weil so ein Optiker ja genau weiß, wer im Grunde sein Kunde ist, was er trägt und ich so als Kunde halt einfach nur bestellen muss: Knopf drücken, nix groß eingeben und schon kann mein Optiker mir meine Kontaktlinsen schicken. Das war immer so der Gedanke und damit ging das Ganze auch los. Mir hat die Idee super gut gefallen. Unsere ersten Gespräche waren auch echt erfolgreich, dass die Leute gesagt haben oder die Optiker: ja, spannend, ist gut. Wir sind da echt mit ordentlich Einsatz reingegangen. Und zwar wirklich. Ja, es war einfach unklar. Wo geht es hin? Wenn das Ganze ankommt, dann ist die Chance einfach super groß, da in der Branche echt ordentlich was zu bewegen. Auf der anderen Seite geht da auch einiges an Zeit, aber vor allem halt auch Kapital rein in die Entwicklung. Und wenn das Ganze halt nicht ankommt, dann wäre ich da schon echt ganz schön kaputt gewesen. Also das war wirklich schwierig in der Zeit. Aber ich war einfach guter Dinge, dass das funktioniert. Und so ging im Grunde meine Reise in Richtung App Entwicklung los. Hab damals in einen guten Freunden angehauen, der selbst programmieren konnte und so haben wir da zusammen gestartet und haben eben angefangen diese App zu entwickeln. Irgendwann waren wir dann an dem Punkt, wo das Ganze fertig entwickelt war und wir voller Tatendrang in den Markt gegangen sind, Optiker angesprochen haben, von denen wir ja vorher schon echt gutes Feedback bekommen haben. Und da war er so ein bisschen Skepsis noch da, ja im Grunde weil die Apps waren was total Neues. Man wusste noch nicht so richtig, ob man das gut anbieten kann. Also wir waren glaub ich ein bisschen einfach zu früh im Markt, aber haben halt einfach, im Grunde unsere Vermarktungsstrategie war einfach falsch, den wir uns vorher überlegt hatten. Wir hatten zu wenig Reichweite, also konnten zu wenig Optiker ansprechen. Es waren nicht die richtigen. Da hatten wir einfach völlig falsch gedacht und es stand echt vor dem Thema, einfach zu wissen, okay, die ganze Zeit und das ganze Geld, was wir jetzt hier rein investiert haben. Das war wahrscheinlich für die Katz und es war eine schwere Zeit, weil es im Grunde wirklich ja daran hing: wie geht's jetzt weiter? War es das mit der Selbstständigkeit? Und ja, wir haben dann Gott sei Dank eben eine gute Lösung gefunden. Und zwar haben wirklich das Vermarktung Konzept geändert und haben hier Partner mit ins Boot geholt. Wir sind auf die Industrie zugegangen. Es war wirklich schwierig, diese Gespräche zu führen, weil eben auch dort die ganze Thematik eine neue war, konnten aber eben einen guten Partner gewinnen, der mit uns die Vermarktung gegangen ist. Wir konnten so den Außendienst, der dort schon vorhanden war, eben für uns nutzen, die mit das Produkt vertrieben haben. Und so ging's dann richtig los. Wir hatten wirklich dann peu a peu immer mehr Optiker in diesem System. Es hat richtig Spaß gemacht, zu sehen, wie das Ganze wächst. Und ja, das Ganze wurde ziemlich erfolgreich. Es ist schon ein paar Tage her. Mittlerweile mach ich ja, wie du jetzt hier siehst, ja ein bisschen andere Dinge. Aber es hat richtig Spaß gemacht. Aber es war wirklich ein sehr, sehr großes Learning. Eben. Du kannst die beste Idee haben. Es kann auch gut umgesetzt sein. Und mit heutigem Wissen würde ich sagen, das hätte man auch besser machen können. Wir sind mittlerweile einiges weiter, aber gerade auch diese ganze Vermarktungsstrategie ist einfach super wichtig. Und ja, ich habe bei dem ganzen Ding einfach gemerkt: mir macht es eigentlich noch viel, viel mehr Spaß, solche Apps und solche Konzepte zu entwickeln, auszuarbeiten, zu gucken wie kann man das wirklich gut auf den Markt bringen. Ja, wie am Schluss dann ein erfolgreiches Produkt auskommt. Und so hab ich mich dann entschlossen, wirklich eher in Richtung der Agentur zu gehen, also wirklich mit anderen Firmen zusammen diesen Weg immer wieder zu gehen, weil mir der Part wesentlich mehr Spaß gemacht hat als dann ein Produkt, was eben am Markt funktioniert hat, dann einfach auszureizen, sondern dieser ganze Weg, der hat mir super viel Freude bereitet. Und genau das ist das, was wir hier in der Agentur tun. Mit ganz vielen tollen Kunden und Partnern und wirklich grandiosen Projekten haben wir jetzt hier mittlerweile gute vierzig Leute hier bei uns in Agentur und wirklich die diversesten und verrücktesten Projekte, die wir auch in späteren Videos gerne mal zeigen wollen. Also hier wird sich auf dem Kanal einiges tun, von dem her, wenn du Lust hast, hier einfach bisschen mehr noch über die App Entwicklung zu erfahren, dann würde es mich freuen, wenn du einfach im Grunde den Kanal abonnierst, mit dabei bleibst, auf unserer Reise das Ganze begleitest. Ich denke, du wirst sehr, sehr viele spannende Themen lernen.Alles klar. Danke dir. Ich freue mich auf dich. Bis dann. Ciao.

— mehr davon?

— Warum sollte Design …

Warum sollte Design und Entwicklung von 1 Anbieter kommen?

— Der häufigste Grund …

Backend - das wahre Herz hinter jeder App?

— Von der Idee zur eig…

Von der Idee zur eigenen App! Finn Prietzel teilt mit uns se…